• TOPIX DE
  • Blog
  • Warum sich ein Hidden Champion für TOPIX entscheidet

Warum sich ein Hidden Champion für TOPIX entscheidet

Backgroundstories und Gründe, warum sich Unternehmen für TOPIX entscheiden

„Unser eigenes System hatte jahrelang funktioniert, aber in der heutigen Zeit ist es eine Katastrophe.“

– Philipp Klostermann, Geschäftsführer
von Johannes Muck

Mit der Otto Klostermann GmbH aus Castrop-Rauxel tritt ein weiterer Hidden Champion in die Reihen der TOPIX Kunden ein. Warum sich das Unternehmen mit den modernsten Schneidanlagen und Abkantpressen Europas für TOPIX entschieden hat, erfahren Sie in dem ersten Teil der ausführlichen Interview-Reihe mit Geschäftsführer Philipp Klostermann. Der kurzweilige Unternehmensfilm vermittelt Ihnen einen guten Eindruck von der Arbeitsweise und den Produkten von Klostermann.

Wie haben Sie vor TOPIX gearbeitet bzw. mit welchem System?

Vor TOPIX hatten wir eigentlich kein gängiges System. Wir haben uns mit der Zeit ein eigenes System aus Word- und Excel-Dokumenten gebastelt.

 

Warum wollten Sie Ihre Arbeitsweise ändern?

Unser eigenes System hatte jahrelang funktioniert, aber in der heutigen Zeit ist es eine Katastrophe. Es sind Unmengen an Papier, die verbraucht werden und die Fehlerquote von vergessenen Materialbestellungen etc. ist enorm hoch. Alleine, was für das Suchen der Akten an Zeit verbraucht wird, ist unglaublich.

Welche Kriterien sind Ihnen bei einer Software besonders wichtig?

Ein reibungslos nachverfolgbarer Ablauf vom Angebot bis hin zur fertiggestellten und ausgelieferten Bestellung ist uns sehr wichtig. Ebenso das einfache Suchen alter Dokumente, Zeugnisse, Zeichnungen etc. und nicht zuletzt eine vernünftige Lagerverwaltung.

 

Wie sind Sie auf TOPIX aufmerksam geworden?

Ich bin ein absoluter Apple-Fan. Daher habe ich mit dem Gedanken gespielt, unser Büro auf Apple umzustellen und gleichzeitig eine vernünftige Software einzuführen. Hier wurde mir TOPIX im Apple Store wärmstens empfohlen und in einem Erstgespräch erklärt.

Was hat Sie besonders angesprochen und wie war der erste Kontakt?

Besonders angesprochen hat mich die Vielfalt von TOPIX und die Möglichkeit, das System auf das jeweilige Unternehmen flexibel anzupassen. Der Erstkontakt mit TOPIX war sehr angenehm und das System wurde souverän präsentiert. ;-)

 

Welche Anbieter haben Sie sich noch angesehen?

Ursprünglich war ich total von FileMaker angetan, jedoch konnte ich schnell umgestimmt werden, da TOPIX schon vorgefertigte Module anbietet, die dann noch individualisierbar sind und somit genau auf mich abgestimmt werden können. Also genau das, was ich gesucht habe.

 

Warum haben Sie sich letztendlich für TOPIX entschieden?

Bei TOPIX hatte ich von Anfang an ein gutes Gefühl. Es ist für mich das A und O bei einem solchen Projekt, dass von Anfang bis Ende die Chemie passt und man sich wohlfühlt.

 

In dem zweiten Teil der Interview-Reihe erfahren Sie, welche Bereiche von TOPIX bei Klostermann genutzt werden, welche Hürden es zu überwinden galt und wie hoch letztendlich der Aufwand bis zum Go-live war.

zurück zur Übersicht